18.12.2017
Sie sind hier: Startseite > Einsatzabteilung > Technik > Mobiler RauchverschlussEinsätze | Fahrzeuge | News | Termine

Mobiler Rauchverschluss

Einfacher Aufbau
Teleskopmechanismus
Gesamter Türbereich ist dicht
Durchgang am Boden möglich
Geringer Platzbedarf

Seit dem Spätsommer 2009 verfügt die Feuerwehr Egelsbach über zwei Mobile Rauchverschlüsse (RSS, Reicks Smocke Stoper).

Mit diesem Mobilen Rauchverschluss kann die Feuerwehr die Rauchausbreitung  in den Treppenraum verhindern, verrauchte Treppenräume schnell entrauchen und Rauchschäden vermeiden. Dadurch können die Menschenrettung  über den Treppenraum effizienter durchgeführt und kostenintensive Rauchschäden minimiert werden.

Der Mobile Rauchverschluss besteht im wesentlichen aus einem Metallrahmen, einer Spannvorrichtung, einem schwerentflammbaren Glasfaservorhang und einer Tasche, worin der Mobile Rauchverschluss gelagert ist. Der Mobile Rauchverschluss wird von dem unter Atemschutz vorgehendem Trupp an der Rauchgrenze in die Tür des betroffenen Bereiches in Sekunden montiert.

Der Mobile Rauchverschluss dichtet den oberen Türbereich sehr gut ab, so dass heißer Brandrauch dort nicht durchdringen kann. Andererseits ist ein Vorgehen des Angriffstrupps in geduckter Haltung in den verrauchten Bereich möglich, eine Rauchausbreitung wird auf das minimalste reduziert.

Die Mobilen Rauchverschlüsse werden auf dem LF und auf dem HLF mitgeführt.

 www.rauchverschluss.de