19.10.2018
Sie sind hier: Startseite > Einsatzabteilung > Technik > SchutzkleidungEinsätze | Fahrzeuge | News | Termine

Brandschutzkleidung

Die Brandschutzkleidung bestehend aus Brandschutzhose, -jacke und Handschuhen sowie Ausrüstung für den Brandeinsatz unter Atemschutz

Der Schutzanzug ist aus einem feuerhemmenden Material (beispielsweise Nomex) gefertigt und soll Schutz vor Hitzestrahlung und Flammeinwirkung bieten. Er ist mit Reflektionsstreifen und fluoreszierenden Streifen versehen.

Schutzanzüge bestehen aus Schutzhose und Schutzjacke - aber es gibt auch einteilige Overalls. Jedoch werden auch Anzüge, bei denen nur die Jacke eine Schutzfunktion erfüllt, getragen. Bei einem Einsatz dieser Variante muss unter die Schutzhose noch eine normale Hose angezogen werden, da die Haut sonst Verbrennungen oder Verbrühungen erleiden könnte.

Laut Norm müssen in Deutschland sowohl Hose als auch Jacke im Brandeinsatz einen Wärmeschutz von 40 kW/m² aufweisen. Bei sehr hohen Temperaturen wird zusätzlich ein Hitzeschutzanzug getragen.

Schnittschutzkleidung

Schnittschutzkleidung
Die Schnittschutzkleidung bestehend aus Schnittschutzhose- und jacke sowie einem Forstarbeiterhelm mit Gehörschutz, Gittervisier und Handschuhen

Schnittschutzkleidung ist eine Schutzkleidung für Arbeiten mit der Motorsäge und soll vor Verletzungen im Beinbereich schützen. An den am meisten gefährdeten Stellen im vorderen Beinbereich ist vom Knöchel bis an die Hüfte zwischen den äußeren und inneren Hosenstoffen eine Schicht aus lose verwebten, sehr langen, feinen, reissfesten Fäden eingearbeitet bzw. nur eingelegt.

Bei Berührung zerschneidet die Kette der Motorsäge den Oberstoff und nimmt aus der Schutzschicht die Fäden auf, die sich dann um das Antriebsrad der Motorsäge wickeln und die Maschine in Sekundenbruchteilen blockieren. Einen hundertprozentigen Schutz können natürlich auch Schnittschutzhosen nicht bieten, selbst bei einem glücklich verlaufenen Schnittschutz ist mit leichten Verletzungen zu rechnen.

Schnittschutzbekleidung wird mit verschiedenen Oberstoffen für unterschiedliche Einsatzzwecke angeboten: Es gibt z.B. Ausführungen aus Mikrofaser, die - bei gleicher Schutzwirkung - deutlich leichter sind, allerdings bei Kontakt mit Dornen oder Stacheldraht beschädigt werden können.