11.12.2018
Sie sind hier: Startseite > Informationen > Bürgerinformationen > Garten- und NutzfeuerEinsätze | Fahrzeuge | News | Termine

Garten-, Nutz- und Lagerfeuer - Was ist zu beachten

Grundsätzlich gilt, dass in der Zeit von März bis Oktober im Wald kein offenes Feuer entzündet werden darf. Auch das Rauchen ist zu dieser Zeit im Wald verboten.

Außerhalb des Waldes und entfernt von Wohngebieten, ist es unter Umständen gestattet Feuer zu machen, jedoch nur für den Zweck der Grünschnittverbrennung oder im Falle eines Lagerfeuer (hierzu zählen auch Osterfeuer oder Martinsfeuer). Auf keinen Fall dürfen jedoch andere Abfälle als Grünschnitt verbrannt werden wie z.B. Plastik, Gummi oder ähnliches, da dies illegal ist und eine Strafanzeige nach sich ziehen kann.

Die Regelung über das Anzeigen von Nutzfeuern wird von jeder Gemeinde unterschiedlich geregelt. In Egelsbach müssen sie jedes offene Feuer immer vorher bei der bei der Gemeinde Egelsbach anmelden. Informationen zur Anmeldung erhalten Sie bei Herrn Schmidt unter der Telefonummer 06103/4050.

Beachten Sie bitte, dass die Feuerwehr keine Genehmigungen hierzu erteilen kann. Wird ihr Feuer von der Gemeinde Egelsbach genehmigt, erhält die  Feuerwehr parallel eine Mitteilung darüber, wo und wann dieses Feuer entzündet wird.

Es gilt: Die Feuerwehr muss und wird Feuermeldungen, auch wenn es sich um ein genehmigtes Nutzfeuer handelt,  in jedem Fall nachgehen. Anhand der eingehenden Meldung ist es für die Feuerwehr nicht ersichtlich, ob es sich um ein Nutzfeuer handelt oder ob in näherer Umgebung nicht vielleicht eine Gartenhütte in Flammen steht.

Wenn sie eine Genehmigung besitzen, bleibt der Einsatz für sie folgenlos. Außnahmen sind jedoch möglich, wenn sich beispielsweise angrenzende Nachbarn über eine massive Rauchbelästigung beschweren. In diesem Falle werden sie unter Umständen aufgefordert, das Feuer entsprechend zu löschen. Dies gilt auch, wenn das Feuer aus Sicht der Feuerwehr zu groß ist. So ist ein Feuer dann kein Nutzfeuer mehr, wenn es 10 mal 10 Meter groß ist.

Haben sie jedoch keine Genehmigung, so kann dieser Einsatz in voller Höhe für Sie kostenpflichtig werden.

Wenn sie diese Dinge beachten steht dem sommerlichem Grillvergnügen oder der Gartenarbeit nichts mehr im Wege.