18.12.2017
Sie sind hier: Startseite > NewsEinsätze | Fahrzeuge | News | Termine

News

Kategorie: News, Allgemein, Presseberichte
07.08.2015 10:52

Quartalsbericht für das 2. Quartal der Freiwilligen Feuerwehr Egelsbach

Von:  Uwe Menzel

Im 2. Quartal des Jahres 2015 gab es für die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Egelsbach verhältnismäßig viel zu tun.

In den Monaten April bis Juni wurden die ehrenamtlichen Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Egelsbach zu 23 Einsätzen alarmiert. Besonders auffällig hierbei war der Monat Juni mit 14 Einsätzen, während es in den Monaten Mai mit drei Einsätzen und April mit sechs Einsätzen relativ ruhig geblieben ist.

Anders als zu Beginn des Jahres – gestartet wurde mit 20 Hilfeleistungseinsätze und 3 Brandeinsätze - waren im 2. Quartal die Brandeinsätze mit 14 Alarmierungen deutlich erhöht. Hinzu kamen hingegen lediglich 9 Hilfeleistungseinsätze.

Zu den 9 Hilfeleistungseinsätzen zählten: zwei Kleintiere in Not, zwei Verkehrsunfälle, bei denen Betriebsmittel aufgenommen wurde, ein Wasserrohrbruch, eine dringende Türöffnung, eine Ölspur, ein Baum, der drohte auf ein Haus zu stürzen, und ein Gasgeruch.

Bei den Brandeinsätzen im 2. Quartal glich kaum einer dem anderen. Allerdings zählten die fünf Flächenbrände, der Brand eines Verkaufsstandes für Erdbeeren, ein gemeldeter Waldbrand, drei ausgelöste Brandmeldeanlagen, ein ausgelöster Heimrauchmelder und eine Brandnachschau sicherlich noch zu den einfacheren Aufgaben.

Neben diesen Einsätzen wurde die Freiwillige Feuerwehr an zwei anderen Tagen vor ganz besondere Herausforderungen gestellt.

Zunächst gingen in der Nacht zum 3. Juni gegen 3.00 Uhr mehrere Notrufe bei der Leitstelle in Dietzenbach ein. Meldung: „Feuer 11. OG in einem Wohnhochhaus an der Theodor-Heuss-Straße“.

Neben der Freiwilligen Feuerwehr Egelsbach wurden aufgrund der besorgniserregenden Meldung auch die Feuerwehren Langen, Erzhausen, Sprendlingen, Neu-Isenburg, Ober-Roden und Hainburg alarmiert. Bereits auf der Anfahrt zum Einsatzort waren die Flammen aus dem Gebäude zu sehen. Glücklicherweise hatte die Polizei schon mit der Evakuierung begonnen und wurde dann durch die Kräfte der Feuerwehren unterstützt. Nachdem sich ein defekter Kühlschrank als Brandursache herausgestellt hatte, wurde der Brand ohne weitere Probleme gelöscht. Durch die gute Zusammenarbeit von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei konnte Schlimmeres verhindert werden.

Weniger Glück hatte am 30. Juni die Co-Pilotin eines Flugzeuges, welches gegen ca. 10:50 Uhr in Egelsbach kurz nach dem Start abstürzte. Trotz des schnellen Eintreffens von Rettungskräften der Feuerwehr und des Rettungsdienstes am Unfallort, konnte diese nicht mehr gerettet werden und verstarb noch vor Ort. Der Pilot wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus geflogen. Dieser Einsatz dauerte – aufgrund der notwenigen Bergung des Flugzeuges und der Spurensicherung durch die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung - mit einer Einsatzzeit von ca. 10 Stunden bis in die Abendstunden. Der Bahnverkehr konnte erst in der darauffolgenden Nacht wieder freigegeben werden.

Gleichzeitig erreichte gegen 17 Uhr ein weiterer Notruf die Leistelle: gemeldetes Feuer nach Explosion an einer Gasleitung.

Aufgrund des laufenden Einsatzes bei dem Flugzeugabsturz wurden die Kameraden der Feuerwehr Langen zur Unterstützung alarmiert. Kurze Zeit später konnte aber Entwarnung gegeben werden; es handelte sich lediglich um einen Kurzschluss an einer Hausanschlussleitung, bei dem es nicht zu einem Gasaustritt kam.

Rückblickend möchten wir uns ganz herzlich bei denjenigen bedanken, die zur Abwicklung der Einsätze beigetragen haben und durch die hohen Temperaturen von über 30 °C unter erschwerten Bedingungen tätig waren.

Ein ganz besonderer Dank geht zugleich an alle Firmen in Langen und Egelsbach, die während des Einsatzes Essen und Getränke für die Einsatzkräfte bereitgestellt haben.

Statistik 2. Quartal:

Brandeinsätze                                                                   Hilfeleistungseinsätze

F1                            7-mal                   H1                  -           8-mal

F2                            1-mal                   H Gas 1         -           1-mal

F3Y                         1-mal

F Wald 1                  1-mal

F Flug 1                   1-mal

F Gas 1                   1-mal

F-BMA                    2-mal

Neben den laufenden Einsätzen bildeten sich die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr wöchentlich für ihre Aufgaben weiter. So haben u.a. mehrere Kameraden an diversen Lehrgängen auf Kreis- und Landesebene teilgenommen (z.B. Truppführerlehrgang und Lehrgänge am Ausbildungsstandort für Jugendarbeit, Feuerwehr Marburg-Cappel) und ihre Prüfungen mit Erfolg bestanden.

Die Ausbildung der Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Egelsbach findet jeden Dienstagabend im Feuerwehrhaus statt. Interessierte sind zwischen 19:30 Uhr und 21:30 Uhr herzlich willkommen.

Ihre Freiwillige Feuerwehr Egelsbach