21.07.2019
Sie sind hier: Startseite > NewsEinsätze | Fahrzeuge | News | Termine

News

Kategorie: News, Allgemein
24.04.2019 14:18

Vorsicht beim Umgang mit sogenannten Abflammgeräten!

Wir möchten aus gegebenen Anlass auf die aktuell noch bestehende Waldbrandstufe 4 (2.höchste Warnstufe) hinweisen.

In diesem Zusammenhang rückten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Egelsbach in den letzten Tagen, zu 2 brennenden Hecken aus. In beiden Fällen wurde mit einem sogenannten Abflammgerät Unkraut abgeflammt.

Die alarmierte Feuerwehr Egelsbach musste in beiden Fällen nur noch Nachlöscharbeiten durchführen, da die Besitzer schnell reagierten und das Feuer schnell löschen konnten.

Deshalb nochmal einmal ein Hinweis zu solchen Abflammgeräten!

Neben mechanischer, körperlich meist anstrengender Entfernung von Unkraut sowie der "chemischen Keule" kommt das Abflammen von Unkraut mehr und mehr in Mode. Abflammgeräte, meist mit Propangas befeuert, sind pünktlich zu Frühlingsbeginn in sämtlichen Discountern weit verbreitet verfügbar und preiswert erhältlich.

Die Abflammgeräte arbeiten mit Temperaturen im Bereich von über 1000 Grad Celsius. In Abhängigkeit von mehreren, schlecht vorhersagbaren Faktoren wie Windstärke, Windrichtung, Funkenflug, Trockenheit des Bewuchses, etc. können sich beim Abflammen kleine, lokale Flammen rasch zu einer brennenden Fläche ausdehnen. Mit Kleinlöschgeräten wie Feuerlöschern sind solche Brände nur noch im Entstehungsstadium unter Kontrolle zu bringen.

Beachten Sie folglich beim Umgang mit Abflammgeräten unbedingt, dass eine Brandausbreitung auf ungewollte Bereiche nicht möglich ist. Sollte dies nicht sichergestellt werden können, verzichten Sie unbedingt auf die Verwendung dieser Abflammgeräte!

Feuerwehr Egelsbach